Über uns


'AASAP steht für

Assoziation Amerikanischer Study Abroad Programme in Deutschland e.V.

AASAP ist als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
eingetragen unter VR 32922 B

Warum wurde die AASAP gegründet, was sind unsere Ziele, was erwarten wir ?

Vorbild für unsere Organisation sind die Associations amerikanischer Study Abroad-Programme in Europa, die sich seit dem Ausgang der 60er Jahre auf der jeweils nationalen Ebene zur gemeinsamen Interessenvertretung in dem jeweiligen Land zusammengefunden haben. Die älteste dieser Associations, APUNE in Spanien, stammt aus dem Jahre 1969, die jüngste vor uns, AACUPS in der Schweiz, gründete sich 2011.

Während die anderen Assoziationen in Europa nur institutionelle Mitglieder zulassen, bestand in Deutschland allerdings von Anfang an der Wunsch zu einem individuellen Ansatz in Verbindung mit der Vertretung von Institutionen. Es wollten sich Administratoren, Dozenten, Berater, Experten in internationalem Austausch auf Hochschulebene zusammenfinden, denen das professionelle Interesse und der persönliche Enthusiasmus für den transatlantischen Studentenaustausch gemeinsam ist. Und es sollen sich mit gleichem Gewicht auch Hochschulen, Organisationen und Institutionen einbringen können, die sich im transatlantischen Feld engagieren.

Dies hat seinen Grund nicht zuletzt in der Vorgeschichte der AASAP-Gründung. Sie beginnt mit einer informellen Arbeitsgemeinschaft und den „Direktorenkonferenzen“ amerikanischer Programme in Deutschland bereits 1962 (Heidelberg), zu denen sich sowohl amerikanische Resident Directors als auch Leiter der Akademischen Auslandsämter, der Fulbright Kommission, der Amerikahäuser und der U.S. Botschaft und Konsulate an wechselnden Orten regelmäßig zusammenfanden. Diese Tradition setzt sich seit über 50 Jahren fort, -- in den letzten Jahrzehnten unter der Ägide erst des CIEE Deutschland, später dann von College Council, und nun angesiedelt bei der AASAP.

Zu dem Wunsch, diese informellen Tagungen zu institutionalisieren, kommt das Bedürfnis, auch für die kommende Generation ein verlässliches Experten-Netzwerk für die transatlantische Zusammenarbeit von Hochschulen und Programmen zu etablieren in einer Zeit, in der sich das offizielle kulturelle Engagement besonders der Amerikaner in Deutschland auf minimale Reste verkleinert hat. Die AASAP soll Impulse geben zum Wissensaustausch und zu interkulturellem Lernen, soll entsprechende Informationen sammeln und bereitstellen, soll zur Aus- und Fortbildung ihrer Mitglieder und darüber hinaus in der Study Abroad-Gemeinschaft Anstöße geben und sie gegebenenfalls selbst implementieren. Nicht zuletzt soll die AASAP auch als Interessenvertretung meinungsbildend in der transatlantischen Hochschullandschaft mitwirken und Einfluss nehmen.

Wir erwarten, dass durch die gemeinsame Organisation von Individuen und Institutionen die Betrachtung und Lösung interkultureller Fragestellungen aus einer Vielfalt von Perspektiven angegangen werden kann; dass der wechselseitige Lerneffekt die Zusammenarbeit von Hochschulen und Programmen verbessert; und dass auch die Interessen der individuellen Mitglieder gegenüber den Institutionen eine angemessene Berücksichtigung erfahren werden.

Aus unserer Satzung:

  • Ziele der AASAP sind:
  • Förderung der Bildung im nationalen wie internationalen Bereich
  • Wissensaustausch zu Study-Abroad-Fragestellungen zwischen Nordamerika und Deutschland im Hochschulbereich
  • Intensivierung der Study-Abroad-Aktivitäten und des interkulturellen Austauschs zwischen Nordamerika und Deutschland
  • Stimulierung länderübergreifender Netzwerkbildung und internationaler Bildungszusammenarbeit


Die AASAP ist offen für alle, die ihre Ziele unterstützen. Sie möchte die Qualität der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Study Abroad zwischen nordamerikanischen und deutschen Hochschulen verbessern. Sie vereint Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Hochschulen, zwischenstaatlichen Institutionen, Behörden und anderen Organisationen, die mit länderübergreifender Bildung und Study Abroad zu tun haben.




Die vollständige Satzung der AASAP finden Sie hier
Mitgliedsantrag